Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 24.08.2022

Hochwassernachrichtendienst – Information über die App „Meine Pegel“ – eine zusätzliche individuelle Informationsquelle für Bürger und Behörden

„Meine Pegel“ ist die amtliche Wasserstands- und Hochwasser-Informations-App mit rund 3000 Pegeln in Deutschland - ein Service von www.hochwasserzentralen.de. Kostenloser Download der App über die Stores von ▶ Android oder ▶ iPhone

Informieren Sie sich über den aktuellen Wasserstand an Ihrem Pegel und lassen Sie sich über Push-Mitteilung bei Über-/ oder Unterschreitung von individuell konfigurierbaren Grenzwerten benachrichtigen.

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick zur regionalen oder überregionalen Hochwasserlage in Deutschland und zu den Hochwasserinformationen der Bundesländer.

Die App bietet neben der behördlichen Warnschiene über den Hochwassernachrichtendienst eine zusätzliche individuelle und schnelle Informationsquelle für Bürger und Behörden. Sie ermöglicht dem Nutzer einen raschen Überblick über die aktuelle Hochwasserlage und Hochwasserwarnungen. Zusätzlich bietet „Meine Pegel“ die Möglichkeit, sich für frei wählbare Pegel und Warngebiete aktiv benachrichtigen zu lassen (Push-Nachrichten). Bei Überschreitung eines vom Nutzer selbst festgelegten Wasserstandes am Pegel und oder beim Vorliegen aktueller Hochwasserwarnungen erhält der Nutzer unmittelbar eine Benachrichtigung. Die regionale Warnkarte von Bayern kann neben Karten des Deutschen Wetterdienstes als Standard für den Startbild eingestellt werden. Der Vorteil für Bürger und Kommunen liegt darüber hinaus darin, dass auch für Pegel Push-Nachrichten konfiguriert werden können, für die aufgrund der kurzen Vorwarnzeiten keine Hochwasserwarnungen erstellt werden. Dies ist ein zusätzlicher Service im kommunalen Starkregenrisikomanagement für sommerliche lokale Starkregen, die nicht vom klassischen Hochwassernachrichtendienst abgedeckt werden können . Noch in diesem Jahr sollen zu dem regionale Hochwasserwarnungen mit den Warn-Apps NINA (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe), KATWARN (Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationswege) und Warnwetter (Deutscher Wetterdienst) verknüpft werden.